Geocaching-Zubehör, Outdoor-Ausrüstung, Tipps & Anleitungen

Outdoor Fernglas Test – Die besten Allround-Wander-Ferngläser

fernglas-test-wanderfernglas

Ferngläser sind schon lange nicht mehr nur etwas für Vogelkundler und Jäger. Das Fernglas ist zu einem sehr beliebten Begleiter für viele Outdoorer geworden. Weil es aber sehr schwer sein kann, das richtige Allround-Fernglas zu finden, ohne gleich zu tief in die Tasche greifen zu müssen, haben wir unseren Fernglas Test durchgeführt.

Unser Ziel war es mit diesem Test, die besten Ferngläser für den alltäglichen Gebrauch, also z.B. für die nächste ausgedehnte Wanderung oder die nächste Cachingtour zu finden. Es gibt immer viel zu entdecken wenn man in der Natur ist. Von scheuen Tieren über versteckte Pfade bis hin zu traumhaften Eindrücken von Landschaften und da ist so ein Einsteigerfernglas doch genau das Richtige.

Für den Freizeit-Naturbeobachter der einfach ein gutes und trotzdem nicht zu teures Fernglas haben möchte um auf seinen Touren die Tier und Pflanzenwelt betrachten zu können, kann die Suche nach einem geeigneten Fernglas schnell unübersichtlich werden. Der Grund dafür ist, dass Ferngläser oft Spezialisten sind. Hier eine kurze Übersicht der verschiedenen Einsatzgebiete:

  • Ferngläser für die Jagd
  • Spezielle Astronomie-Ferngläser
  • Marine- und Segel-Ferngläser
  • Theaterferngläser
  • Ferngläser zur Vogelbeobachtung
  • Wanderferngläser

Zwar ist die Aufgabe der verschiedenen Ferngläser theoretisch die Selbe aber trotzdem ist es wichtig auf den eigentlichen Verwendungszweck zu achten. Während sich viele Ferngläser, auch die in unserem Fernglas Test, im Bereich der Einsatzgebiete überschneiden sollte man trotzdem auf den ursprünglichen Zweck achten. Ein Theaterfernglas lässt sich z.B. nur sehr schlecht zum Vögel beobachten einsetzen.

Das richtige Allround-Fernglas

Gerade weil die Auswahl an Ferngläser so groß ist und ihre Verwendung so vielfältig ist war es uns wichtig, einige Grundvoraussetzungen für die von uns gewählten Ferngläser fest zu legen.

Das perfekte Allround-Einsteiger-Fernglas sollte nicht zu schwer sein, immerhin muss es ja Platz im Rucksack finden oder auch streckenweise um den Hals getragen werden.

Ebenfalls wichtig, es sollte nicht zu teuer sein, denn um Tiere und Landschaften ein wenig genauer unter die Lupe bzw. in Visier zu nehmen braucht man in der Regel kein Hochleistungsfernglas für 1000 Euro oder mehr.

Neben dem Preis und dem Gewicht war uns die Qualität natürlich trotzdem wichtig. Die Vergrößerung, das Sichtfeld, die Qualität des Bildes und auch der Aufbau des Fernglases sind in die Auswahl mit eingeflossen.

Unsere Top 5 Ferngläser aus dem Test

Natürlich können wir bei einer Auswahl von 5 Ferngläsern nicht garantieren, dass für jeden das richtige Fernglas dabei ist. Wir haben uns aber auf jeden Fall die größte Mühe gegeben Modelle auszuwählen die die Bezeichnung Allround-Fernglas verdient haben und sich bestens für Einsteiger eignen. Hat man Gefallen an der Beobachtung aus der Ferne gefunden, kann man sich immer noch ein High-End Fernglas zulegen. Hier nun unsere Top 5 Einsteiger Ferngläser:

Nikon Sportstar EX Fernglas

nikon-sportstar-ex-fernglas

Dieser kleine Alleskönner eignet sich für praktisch jede Aufgabe und deswegen auch unser Testsieger. Für das Nikon Sportstar EX spricht das niedrige Packmaß und Gewicht von 310 Gramm. Es ist Stabil und Robust und bietet ein großes Sehfeld mit einem klaren und sehr scharfen Bild.

Kowa YF Fernglas

kowa-yf-fernglas

Ebenfalls ganz weit vorne dabei ist das Kowa YF, das auf jeden Fall bereits durch sein Design und den guten Preis überzeugt. Neben dem großen Sichtfeld, man könnte schon fast von einem Panoramablick sprechen hat dieses Fernglas einen ganz wichtigen Vorteil, es ist für Brillenträger geeignet.

Bresser Hunter

besser-hunter-fernglas-serie

Eigentlich ist das Hunter Fernglas von Bresser nicht nur ein Fernglas, sondern eine ganze Serie, die durch ein extrem gutes Preis/LeistungsVerhältnis überzeugt. Kompakt und günstig ist eines der Ferngläser aus der Hunter-Reihe bestens für Neulinge geeignet.

Olympus 8-16×40 Zoom DPS-I Fernglas

olympus-zoom-fernglas

Wer Wert auf bekannte Marken legt, der bekommt hier mit dem Olympus Zoom Fernglas alles was er sich wünschen kann. Robust und hochwertig eignet sich diese Fernglas auch dann wenn es mal etwas rauer zur Sache geht und auch der Preis kann sich sehen lassen.

Nikon Aculon A30 10X25 Fernglas

Das Taschenfernglas für den Outdoor-Einsatz, so beschreibt die Firma Nikon ihr Aculon A30. Das Fernglas ist Kompakt, ergonomisch und leicht und zusammenklappbar. So lässt sich garantiert in jedem Rucksack ein Plätzchen für dieses kleine aber feine Fernglas finden.

Das waren unsere Testsieger in Sachen Ferngläser. Wir haben sie aus etwas mehr als 20 Ferngläsern unter 200 Euro für Sie ausgewählt. Alle Ferngläser wurden bei Sonne, leichter Bewölkung und zu Beginn der Dämmerung von verschiedenen Testpersonen getestet und haben in Sachen Preis/Leistung am besten abgeschnitten.

Unser Tipp, lesen Sie auf jeden Fall die Käufermeinungen auf Amazon. Kein Test kann das wirkliche Leben simulieren und oft finden sich dort noch hilfreiche Hinweise zu den Ferngläsern.

Technische Merkmale in der Übersicht

Ferngläser gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen und das betrifft nicht nur das Modell sondern auch die technische Ausstattung. Häufig sind den Typbezeichnungen noch wilde Nummernfolgen beigefügt die man als Einsteiger kaum verstehen wird. Deswegen haben wir die gängigsten Werte für Sie zusammengestellt.

Wer alles ganz genau nachlesen will, der wird hier sicher fündig werden.

Die Vergrößerung

Für unseren Fernglas Test war die Vergrößerung nicht zwingend eines der wichtigsten Kriterien, trotzdem ist es ja der Grund warum man sich ein Fernglas zulegt. Eine hohe Vergrößerung ist aber nicht alles, denn desto höher die Auflösung ist desto höher ist auch das Gewicht des Fernglases. Dadurch wird es nicht nur schwieriger zu transportieren sondern auch schwerer in der Hand ruhig zu halten.

Der Grad der Vergrößerung wird mit einem x markiert. Ein Fernglas das z.B. mit dem Vergrößerungswert x10 versehen ist zeigt Objekte die 1000m entfernt sind so als wären sie nur 100m entfernt.

Das Gewicht

Eine wichtige Kennzahl bei allen die viel Outdoor unterwegs sind. Immerhin muss das Fernglas ja entweder im Rucksack, am Gürtel oder sogar am Hals transportiert werden und dafür sollte es nicht zu schwer sein.

Wesentlichen Einfluss hat neben dem Design des Fernglases die Vergrößerung. Desto höher die Vergrößerung, desto schwerer ist auch das Gerät. Deswegen werden gerade Ferngläser für die Astronomie und auch für das Beobachten von Vögeln mit Stativ benutzt. Die hohe Vergrößerung und das hohe Gewicht machen es kaum möglich das Fernglas ruhig zu halten. Ideal für Unterwegs sind Ferngläser zwischen 400 und 600 Gramm, aber auch Ferngläser bis zu einem Kilo eignen sich noch für den Outdooreinsatz.

Das Sehfeld des Fernglases

Das Sehfeld gibt an wie groß der Betrachtungsbereich des Fernglases ist. Dieser Wert wird entweder in Grad oder in Meter angegeben und bezieht sich dabei immer auf eine Entfernung von 1000 Metern. Auch beim Sehfeld ist eine hohe Vergrößerung nicht unbedingt von Vorteil, denn je höher die Vergrößerung desto kleiner das Sehfeld.

Dämmerungszahl

Wer sein Fernglas auch bei Dämmerung bzw. Sonnenauf- und Untergang odder bei Nebel benutzen möchte, der sollte auf eine hohe Dämmerungszahl achten. Oft wird die Dämmerungszahl auch als Helligkeit angegeben.

Wir hoffen wir konnten Ihnen eine kleine Orientierungshilfe mit unserem Fernglas Test bieten und dabei helfen das passende Einsteiger-Fernglas zu finden. Für alle die es etwas aufwendiger wollen, wir haben bereits angefangen hochwertige Ferngläser bis 600 Euro ins Visier zu nehmen, da kann man dann schon Anfangen beim Wildschein die Borsten zu zählen.

Titelbild: http://pixabay.com

Teile unsere Seite mit deinen Freunden:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • StumbleUpon
  • Delicious
  • Reddit
  • LinkedIn
  • Blogger
  • Email
  • Add to favorites
Outdoor-Ausrüstung

2 Responses so far.

  1. Markus says:

    Ich habe mir vor einigen Wochen das Bresser Hunter gekauft und bin total zufrieden. Hier im Saarland ist es recht bergig und gerade beim Geocaching in dem Fall eine große Hilfe :-)

  2. Doris says:

    Mir ist es besonders wichtig, das Ferngläser leicht sind. Ich trage sie beim Wandern gerne dauerhaft um den Hals und da schmerzt ein schweres dann doch mit der Zeit.


Current ye@r *